August 17

Mit negativen Emotionen umgehen

Kürzlich bin ich wieder mal meinem Klick-Reflex erlegen und habe mir die (englisch-sprachigen) Videos von Esther & Jerry Hicks bestellt. Esther Hicks sagt ja, sie channelt „Abraham“, eine Art nicht-materieller Wesenheiten die zu ihr sprechen.

Nun, was auch immer man von Channeling und ähnlichen Dingen halten mag, meine Einstellung ist, dass das gar nicht so wichtig ist, ob diese Dinge nun wirklich „gechannelt“ sind oder nicht. Wichtig ist mir nur, ob diese Dinge gut und hilfreich sind. Und ich finde das sind sie durchaus, ob das nun die Hicks-Bücher oder die Videos sind. Trauen Sie sich ruhig und schauen Sie mal in eines der Bücher rein. Es lohnt sich.

Jedenfalls wurde in diesem Video eine wirklich einfache aber wirkungsvolle Methode gezeigt, wie man mit negativen Emotionen umgehen kann:

1. Überlegen Sie sofort: „Wie ist die Situation, die dazu führte, dass ich mich jetzt schlecht fühle?“
2. Bennenen Sie Ihre negative Emotion möglichst genau, also z.B. Angst, Wut, Traurigkeit, Schuldgefühle, Scham, etc.
3. Nun überlegen Sie: inwiefern hilft mir das dabei, zu erkennen und folglich meine Aufmerksamkeit darauf zu richten, was ich statt dessen fühlen will?

Beispiel:
1. Ihr Chef gibt Ihnen zu verstehen, dass er nicht zufrieden ist mit ihrer Arbeit.
2. Sie stellen fest, dass Sie sich wütend und gleichzeitig machtlos fühlen.
3. Sie erkennen, dass sie sich statt dessen viel lieber sicher und frei fühlen möchten.
Wenn Sie das erkennen, dann können Sie Ihre Aufmerksamkeit auf all die Situationen und Alltags-Erlebnisse richten, in denen Sie tatsächlch sicher und frei sind. Ohne dieses Erlebnis mit Ihrem Chef, wäre Ihnen dieser Wunsch nicht klar geworden, daher hätten Sie nicht die Chance gehabt, Ihre Aufmerksamkeit auf diese positiven Gefühle zu richten.

Das bedeutet, Sie verändern Ihre Schwingung in Richtung auf diese positiven Gefühle. Sie strahlen diese Schwingung aus. Und nach dem Gesetz der Anziehung, werden Sie wahrscheinlich überrascht sein, dass ihr Chef schon bald auf ganz andere Weise mit Ihnen sprechen wird.

Auf diese Weise kann man jede Situation, die negative Gefühle in einem auslöst, auf sehr positive Weise nutzen um auf eine viel positivere emotionale Wellenlänge zu gelangen.

Und das auch noch wrklich schnell.
Ich finde, es lohnt sich, das einmal auszuprobieren.
Sie auch?
:-)


Schlagwörter: , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht17. August 2009 von Katharina Hille in Kategorie "Was gut tut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.