August 20

Und was erzählt Ihr Kind über Sie?

Heute habe ich im Internet ein Zitat von „Abraham“ / Esther Hicks gelesen, welches uns Eltern dazu motivieren kann, manche unserer Verhaltensweisen zu überdenken.

Oder anders gesagt: nie aufzuhören, immer bessere Eltern werden zu wollen…. :-)

Hier das Zitat (von mir übersetzt):

WIE möchten Sie von Ihren Kindern gesehen werden?

Wäre es nicht wundervoll, dass Ihre Kinder, wenn sie mit ihren Freunden reden, über Sie sagen würden:

„Meine Mama ist immer glücklich.“

Wäre es nicht wundervoll, wenn Ihre Kinder über Sie sagen würden:

„Meine Mama vertraut mir.“
„Meine Mama findet mich wirklich toll.“
„Meine Mama findet, ich habe ein gutes Urteilsvermögen.“
„Meine Mama denkt, dass ich mit vielen Dingen ganz gut selbst klar komme.“

Würden Sie es nicht lieben, wenn Ihre Kinder so über sie denken:

„Wenn meine Mama sich aufregt, ist es immer ganz schnell wieder vorbei.“
„Meine Mama ist niemandem wirklich lange böse.“
„Meine Mama macht sich nie Sorgen.“
„Die Dinge laufen wirklich gut bei meiner Mama.“
„Meine Mama lebt wirklich ein gutes Leben.“
„Alle Leute mögen meine Mama.“

Ist all das nicht das, was Sie WIRKLICH Ihren Kindern hinterlassen möchten? Oder fänden sie es schöner, wenn jemand sagt:

„Oh, meine Mutter. Sie hat immer sehr hart gearbeitet.
Sie hat uns Kinder durch die Schule gebracht.
Sie hatte niemals einen Moment für sich selbst.
Alles was sie hatte, opferte sie für uns.“

Wir wissen, das man mit der letzten Version gute Romane verkaufen kann.
Aber IHR ALLE möchtet viel lieber auf DIESE Weise über Eure Mutter denken.

Ich finde diese Worte sind ein Ansporn.

Sie auch? :-)


Schlagwörter: , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht20. August 2009 von Katharina Hille in Kategorie "Allgemein", "Was gut tut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.